Home  |  Termine  |  Newsletter  |  Rundschreiben  |  Themen  |  LME-Notierungen  |  Kontakt  |   Digitalisierung  | Suche  | Login  |

NE-Metallhalbzeug-Handel

Der NE-Metallhalbzeug-Handel sorgt dafür, dass die NE-Metallhalbzeuge zu den wichtigen Industriezweigen (z.B. Maschinenbau, Automobilindustrie, Elektroindustrie) gelangen: in der benötigten Form und Menge, der gewünschten Legierung und Qualität und zum richtigen Zeitpunkt. Als Dienstleister mit metallurgischen Fachkenntnissen übernimmt der Handel bei Bedarf auch die Weiterverarbeitung von NE-Metallhalbzeug, die sogenannte Anarbeitung. Dabei werden Halbzeuge so vorgefertigt, dass sie direkt in die Produktion von Werkzeugen, Maschinen, Kraftfahrzeugen geliefert oder im Handwerk und Baugewerbe eingesetzt werden können. Die Anarbeitung umfasst u.a. das Sägen von Blöcken und Platten, das Schneiden und Schweißen von Blechen oder die Bearbeitung von Rohren und Stangen.

Mit ihrem Know-how in Beschaffung, Lagerhaltung und Absatz leisten die Mitarbeiter von NE-Metallhalbzeug-Handelsunternehmen einen wichtigen Beitrag zur Effizienzsteigerung bei Herstellern und Weiterverarbeitern von metallischen Halbzeugen. Produzenten, die mit dem Metallhandel zusammenarbeiten, sind deshalb wettbewerbsfähiger. Diese Leistung kommt nicht nur den Kunden des Metallhalbzeug-Handels zugute, sondern auch dem Endverbraucher und letztlich der gesamten Volkswirtschaft.

Der NE-Metallhalbzeug-Handel ist ein Dienstleister. Die Fähigkeit, auf individuelle Kundenwünsche einzugehen, zeichnet ihn ebenso aus wie das Ziel, den Einsatz von NE-Metallhalbzeugen in der Wirtschaft qualitativ zu verbessern und quantitativ zu erhöhen.